Badmintonnachwuchs überzeugte

Wolfgang Lenke
05 Mai 2021

Trotz der Coronakrise wurden im Nachwuchsbereich die Meister und Platzierten festgelegt, gewertet wurde hier die komplette Hinrunde. Hier gab einen Titel und einen guten 2. Platz. Härter traf es dagegen die Erwachsenen, in Führung liegend, konnte keine komplette Hinrunde zu Ende gespielt werden, und so gab es erstmals in der Geschichte des Badminton im Regionalverband Oberlausitz keinen Meister.

Besser verlief es im Nachwuchsbereich, hier gingen wir mit zwei Teams an den Start. Die Mannschaft der AK u11 gewann alle ihre Hinrundenspiele souverän und konnten dadurch den Meistertitel nach Bautzen holen. In der Besetzung mit Tizian Schuster, Luigi Otto, Alexander Osadnik und Amelie Behr ließen sie im entscheidenden Spiel gegen Großschönau nichts anbrennen und siegten klar mit 6:2, was gleichzeitig den Titel bedeutete. Auch die Ersatzspieler Jakob Simmchen und Raphael Weise trugen zu diesem Erfolg bei. In der AK u15 bildeten wir diesmal eine Spielgemeinschaft mit Sohland. Auch hier waren die Großschönauer das Zünglein an der Waage. Cedric Domeier, Max Hauschild, Malte Schwarz, Erwin Schaffrath (beide aus Sohland), Colin Block, Cora Dutschmann und Luna Bührdel gaben ihr Bestes, und am Ende sprang ein 4:4 heraus. Weil die Spiele und Sätze gleich waren, mussten zum Schluss die Spielpunkte über den Titel entscheiden, leider waren wir da nur knapp unterlegen, doch der 2. Platz war hochverdient nach den guten Leistungen.

Nun gilt es, sich auf die neuen Aufgaben zu konzentrieren und hoffentlich bald wieder in den Spielbetrieb 2021/22 zu kommen. Da zur Zeit die Trainingsmöglichkeiten in der Halle untersagt sind, versuchen wir je nach Wetter und Coronaverordnung das Training ins Freie zu verlagern, was uns schon ein paar mal gelungen ist.

Weiterempfehlen:

Artikel über Badminton

Sponsoren

Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern!