SZ: Bundes-Lockdown? So reagiert der Kreis Bautzen - unser Statement

Super User
16 April 2021
Steffen Unger (SZ)

Am 14.04.2021 erhielten wir eine Anfrage der Sächsischen Zeitung, ob wir uns zum Bundes-Lockdown äußern wollen. Dieser Anfrage kam unsere Präsidentin, Ines Pröhl, nach. Aus Platzgründen wurde natürlich nur eine stark gekürzte Version des Statements abgedruckt. Deshalb haben wir euch hier nochmal die kompletten Antworten aufgeführt.

Brauchen wir den Bundeslockdown?

Wir sind weder Wissenschaftler noch Ärzte. Daher können wir die Maßnahmen nur aus unserer Sicht bewerten. Sicher ist, wir brauchen eine bundeseinheitliche Reglung zur konsequenten Bekämpfung der Corona-Pandemie. Unsere Vereinsmitglieder brauchen endlich eine schlüssige Öffnungsstrategie.

Wie bewerten Sie die vorgeschlagenen Verschärfungen?

Die Ungleichbehandlung im Bereich Sport und Kultur finden wir nicht zielführend. Profisportler dürfen trainieren. Warum nicht wir? Der MSV Bautzen 04 e.V. hat mit seiner Außensportanlage, über 6.000 m² Freifläche, hervorragende Möglichkeiten der gefahrlosen sportlichen Betätigung. Mit genügend Abstand und mit einem seit Monaten vorliegenden und ständig aktualisierten Hygienekonzept könnten unsere Sportlerinnen und Sportler auch in Corona Zeiten gefahrlos aktiv sein. Sport ist gesund und stärkt das Immunsystem. Unsere 865 Kinder und Jugendlichen, das sind mehr als 50 % unserer Vereinsmitglieder, verlieren bei noch längeren anhaltenden Lockdown den Bezug zu Sport und Bewegung sowie zum Verein. Wir als Sportverein möchten unsere soziale Verantwortung weiter wahrnehmen. Pauschalisieren hilft nicht weiter.

Wo wünschen Sie sich Veränderungen?

Der Vereins- und Breitensport braucht mehr Beachtung von der Politik. Unsere Vereinsstruktur gerät bei einem weiter verlängerten Lockdown immer mehr ins Wanken. Schon jetzt haben wir zahlreiche Vereinsaustritte zu beklagen. Wir leisten für die Gesundheit der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen einen großen Anteil. Lasst uns endlich wieder Vereinssport treiben. Wir fordern , das die gegenwärtige Situation der geregelten Öffnung der Außensportanlagen mit den vorgegeben Einschränkungen weitergeführt und Erweiterungen im Innenbereich unter Hygienevorgaben und freiwilligen Corona-Negativ-Test schnellstens ermöglicht werden.

Weiterempfehlen:

Artikel von der Geschäftsstelle

Sponsoren

Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern!