Direkt zum Inhalt springen
MSV Bautzen 04 e.V. Mein Sportverein - Abteilung Volleyball
Mehr Informationen
Inhalt

Zum Auftakt 3 Punkte

Ungewöhnlich früh begann am Samstag die zweite Sachsenklasse-Saison nach dem Aufstieg für die Volleyballfrauen vom MSV Bautzen 04. Durch die Aufstockung der Staffel auf 10 Mannschaften mit der Jugendmannschaft des DSSV, die mit Sonderspielrecht startet, musste der Spielplan entsprechend erweitert werden. Vor gerade mal 3 Wochen sind die Frauen aus dem Sand in die Halle gewechselt, das ist nicht viel Vorbereitungszeit. Aber damit mussten alle Teams klarkommen.
 
Zum Auftakt hatten die MSV-Frauen gleich einen Heimspieltag und bekamen als ersten Gegner mit dem Tabellenzweiten der letzten Saison VV Zittau einen richtigen Brocken vor die Nase gesetzt. Die reisten mit voller Kapelle an und sind für ihre starken Aufgaben und abgeklärte Spielweise bekannt. Die Bautzenerinnen, die sich traditionell am Saisonbeginn vor allem in der Annahme schwertun, wußten um die Schwere der Aufgabe. Zusammengefasst kann man sagen, dass die Zittauerinnen wie erwartet im 1. Spiel noch eine Nummer zu groß waren. Bautzen hatte mit vielen Annahmefehlern zu kämpfen und lief während des gesamten Spiels immer einem mehr oder weniger großem Rückstand hinterher. Trotzdem zeigten die Bautzenerinnen in den ersten beiden Sätzen eine beherzte und kämpferische Leistung und lieferten den Zittauerinnen trotz hoher Eigenfehlerquote einen harten Fight. Die Satzergebnisse 20:25 und 22:25 im 1. und 2. Satz sprechen für sich. In beiden Sätzen kämpften sich die MSV-Frauen nach deutlichen Rückständen wieder heran. Es gab spektakuläre Ballwechsel, aber die wurden dann ausnahmslos von Zittau gewonnen und das waren die entscheidenden Punkte. Im 3. Satz war dann bei den Bautzenerinnen die Luft raus, Zittau zog durch und mehr als Ergebniskosmetik war beim 18:25 nicht drin. Trotz des 0:3 (-20;-22;-18) hatten die MSV-Frauen danach genug Selbstvertrauen für das zweite Spiel.
 
Es folgte gleich zu Beginn der Saison das Landkreisderby gegen den SV Crostau, den man am letzten Spieltag der Vorsaison klar bezwungen hatte.
Die Bautzenerinnen begannen mit dem Schwung aus dem ersten Spiel und ließen Crostau zunächst wenig Chancen. Die Crostauerinnen hatten Probleme, ins Spiel zu kommen und so konnte Bautzen erstmal auf 11 Punkte davonziehen. Es ging fast ein wenig zu leicht und Crostau ist bekannt dafür, dass sie nie aufgeben. Mit zunehmender Spieldauer steigerten sich die Crostauerinnen immer mehr in der Abwehr und fingen an, die Bälle vom Boden zu kratzen. Bei Bautzen fing die Annahme erneut an zu schwächeln und schon schmolz der Vorsprung, der zum Glück komfortabel war. Bautzen fing sich wieder, legte einen kleinen Endspurt hin und holte den Satz mit 25:19. Der 2. Satz lief nach fast demselben Schema ab und endete 25:21 für Bautzen.
 
Im dritten Satz brach dann die Bautzener Annahme regelrecht ein. Fast im ganzen Satz konnte kaum ein wirkungsvoller Angtriff gespielt werden und das nimmt eine abwehrstarke Truppe natürlich dankend an. Die Crostauerinnen holten sich den Satz verdient mit 25:20.
Auch zu Beginn des 4.Satzes lief es noch nicht rund im Bautzener Spiel und Crostau hielt dagegen bis zum 7:7. Dann aber stabilisierte sich die Bautzener Annahme und danach war für Crostau nicht mehr viel zu holen. Bei 24:16 hatte Bautzen 8 Matchbälle. Den zweiten verwandelten die MSV-Frauen zum 25:17 und 3:1 (19;21;-20;17) Endstand.
 
Alles in Allem ein gelungener Auftakt mit einer kämpferischen Leistung gegen die starken Zittauerinnen und 3 Punkten gegen den SV Crostau.
 
Für den MSV spielten:
A. Rieger, L. Pasieka, D. Probst, S. Jais, M. Jäckel, L.Schubert, M.-L. Gehlauf, S. Rudolph, M. Preußger und V. Wehner.
 
C. Gruhl

eingetragen am: 09.09.2019