Direkt zum Inhalt springen
MSV Bautzen 04 e.V. Mein Sportverein - Abteilung Volleyball
Mehr Informationen
Inhalt

Perfekter Heimspieltag - 6 Punkte

Nach 1 Monat Pause sind die MSV-Frauen in den Spielbetrieb der Sachsenklasse Ost zurückgekehrt.
Nach der unglücklichen Niederlage in Hoyerswerda wollten sie Wiedergutmachung betreiben und da kamen Ihnen mit TSG KW Boxberg Weißwasser und Grün-Weiß Coschütz zwei lösbare Aufgaben gerade recht.
 
Zum Auftakt gab es das Spiel gegen Weißwasser. Die Absteiger aus der Sachsenliga bestreiten die Saison mit einer reinen Jugendmannschaft und haben bisher erst 1 Punkt geholt. Da waren die Rollen klar verteilt und entsprechend verlief das Spiel. Es wurde eine klare Angelegenheit für die Bautzenerinnen. Lediglich im 3. Satz ließ die Konzentration nach und sie spielten anfangs inkonsequent im Angriff. Das brachte die tapferen Weißwasserinnen zunächst ins Spiel und sie führten zeitweise sogar mit 8 Punkten Vorsprung. Dann besann sich Bautzen, wollte natürlich keinen zusätzlichen Satz spielen, holte Punkt für Punkt auf und machte das 3:0 (10;11;22) perfekt.
 
Es folgte Grün-Weiß Dresden-Coschütz. In der letzten Saison hatte Bautzen beide Spiele gewonnen, aber das musste nichts bedeuten. Die MSV-Frauen starteten hochkonzentriert und gingen im 1. Satz gleich klar in Führung. Aber Dresden-Coschütz kam besser ins Spiel, Bautzen produzierte viele unerzwungene Fehler im Angriff und beim Aufschlag und der Vorsprung war dahin. So ging das den ganzen Satz über weiter. 5 oder 6 Punkte Vorsprung wurden von Grün-Weiß egalisiert, meistens durch einfache Fehler der Bautzenerinnen. Damit machten sie sich das Leben schwer und konnten den Satz nicht für sich entscheiden. Am Ende ging es hin und her. Sage und schreibe 5 Satzbälle konnten die MSV-Frauen nicht verwandeln bis schließlich Grün-Weiß mit 30:28 gewann.
 
Natürlich war das ärgerlich und motivierte die MSV-Frauen für den nächsten Satz. Nun spielten sie wesentlich sicherer und ließen sich den Satzverlust nicht anmerken. Endlich kamen die Angriffe druckvoll und schnell, die Abwehr ließ kaum noch einen Ball zu Boden und die Aufgaben setzten Grün-Weiß zusätzlich unter Druck. Hatten die Dresdenerinnen ihr Pulver im 1. Satz bereits verschossen oder war Bautzen jetzt zu stark? Egal, mit 25:11 setzten die Bautzenerinnen ein Statement.
 
In den folgenden 2 Sätzen ließen sie nichts mehr anbrennen. Bautzen beherrschte Dresden-Coschütz in allen Belangen und die Mannschaft harmonierte immer besser. Es gelangen teilweise spektakuläre Spielzüge. Die Satzergebnisse sprechen mit 25:13 und 25:11 für sich.
 
Es war am Ende ein perfekter Heimspieltag mit 6 Punkten und 6:1 Sätzen.
 
Für Bautzen spielten:
A. Rieger, M.-L- Gehlauf, S. Jais, L. Pasieka, D. Probst, M. Jäckel, M. Preußger, S. Rudolph,
E. Thiele, L. Schubert, L. Matthes und V. Wehner.
 
C. Gruhl

eingetragen am: 10.11.2019