Direkt zum Inhalt springen
MSV Bautzen 04 e.V. Mein Sportverein - Abteilung Volleyball
Mehr Informationen
Inhalt

3 Sätze, 3 Punkte, 3 Zuschauer

So könnte man das sonderbare Geisterspiel der MSV-Volleyballerinnen am Samstag in Bautzen zusammenfassen. Durch das Sonderspielrecht für die Jugend des Dresdener SSV in der Sachsenklasse kam es für die Bautzenerinnen zu einem „Auswärtsspiel“ in eigener Halle. Dementsprechend war dann die Zuschauerresonanz.
 
Zum Spiel selbst gibt es nicht viel zu berichten. Es hatte eher den Charakter eines Testspiels. Aber gut, die dabei erzielten 3 Punkte nimmt man mit. Die Dresdener Jungtalente sollen in der Liga hauptsächlich Spielpraxis sammeln, es geht nicht um Ergebnisse. In einzelnen Elementen klappt das schon ganz gut. Besonders im Block sind sie schon allein auf Grund ihrer Größe bereits ganz gut.
 
Die 3 Sätze waren aber doch mit 10, 14, und 16 gegnerischen Punkten eine klare Angelegenheit für die MSV-Frauen, da die Dresdenerinnen insbesondere in der Annahme große Probleme hatten. Saskia Rudolph konnte sich bei ihren Sprungaufgaben mal so richtig austoben. Ab und zu ließ die Konzentration bei den Bautzenerinnen etwas nach, aber es kam nie zu einer engen Spielkonstellation.
Nach 1 Stunde Spielzeit war Schluß.
 
Für Bautzen spielten:
M. Jäckel, A. Rieger, L. Pasieka, D. Probst, M. Preußger, S. Rudolph, E. Thiele, S. Jais und
M. Gehlauf
 
C. Gruhl

Anmerkung von Zuschauer 3:

Vielleicht sollte man seine Leistungsfähigkeit und Machbarkeit über ein gesamtes Spieljahr besser einschätzen und hätte diese jungen Mannschaft in der Bezirksliga eingesetzt und nur in Dresden gespielt. Schade um die 125,00 € Hallenmiete für diesen Spaß. In richtigen Frauenmannschaften gibt es auch Mütter/Ehefrauen die nicht unbedingt solche zusätzlichen Spieltage brauchen.

eingetragen am: 26.01.2020